10.08.2014
Eine aufgrund der Straßendeckenerneuerung gesperrte Ortsdurchfahrt, eine Idee der Initiative „Altenbamberg lebt“, Tische und Bänke, eine laue Vollmondnacht und viele motivierte Bürger erfüllten gestern die Brücke in der Ortsmitte Altenbambergs mit Leben, guter Laune und vielen Beiträgen.

Bei der ersten „Bämberjer-Brücken-Brotzeit“ wurde ausgelassen bis lange in die Nacht gefeiert. Ein vorgegebenes Programm gab es dabei nicht. Jeder einzelne Bürger brachte sich vielmehr in Form von mitgebrachten Speisen und Getränken, Dekoration und Beiträgen auf seine ganz individuelle Art ein und sorgte für das Gelingen dieses besonderen Festes, das alle Erwartungen übertraf.

Das Vorhaben eine Brücke zu schlagen zwischen Jung und Alt, „alten“-Bambergern und Neubürgern, einfach zwischen allen Menschen unserer Gemeinde untereinander ist mehr als gelungen. Im Laufe des Abends entstand ein großes Buffet mit Köstlichkeiten, das keine Wünsche offen ließ. Bereichert wurde das ausgelassene Beisammensein, bei dem es kein „mein“ und „dein“, sondern nur „alles für jeden“ gab durch zahlreiche Beiträge, wie musikalische Unterhaltung eines kurzerhand für dieses Event gegründeten Gitarren-Duos mit Liedern über Bürger und Ereignisse, Ansprachen und Vorträgen. Auch der Radwegewächter des CCBB (Carneval-Club-Bämberjer-Batschkapp) hielt eine Bütten- bzw. Brückenrede und berichtete über das Ortsgeschehen.

Weit über 100 Einwohner waren mit viel „Hallo“ bei diesem besonderen Picknick dabei. Altenbamberg ist nun um ein großartiges Ereignis mit vielen magischen Erinnerungen erfüllter.  Eine absolute Bereicherung im kulturellen Leben Altenbambergs.

Joy Flemming wusste dies schon lange und besang in ihrem Stück >> Ein Lied kann eine Brücke sein<< beim Eurovision Song Contest bereits im Jahre 1975: (Auszug aus dem Text)

…hör auf zu spielen und lerne zu fühlen wie viele Menschen Freunde sind…ein Lied kann eine Brücke sein-und jeder Ton ist wie ein Stein-er macht dich stark und fest-du kannst darüber gehen-andere verstehen…)

Und ein schönes Weihnachtsgedicht von „Krischa“ besagt:

>>schlagt Brücken zwischen Menschenherzen, die in der Blüte ihres Lebens sind,
lasst brennen für sie helle Kerzen, dass immer Herz zu Herzen find<<
(Auszug aus Strophe 5)

Wir freuen uns auf noch viele solcher „Herzensveranstaltungen“, die Brücken schlagen.

Unser besonderer Dank geht an die Ortsgemeinde für die wohlwollende Unterstützung, an die Pfarrgemeinde für das zur Verfügung stellen der sanitären Anlagen im evangelischen Gemeindehaus und natürlich an jeden einzelnen Beteiligten, Helfer, Besucher und an jeden, der mit angepackt und somit zum Gelingen wesentlich mit beigetragen hat.

Nun bleibt den Bürgern und der Initiative „Altenbamberg lebt“ nur noch zu wünschen, dass sie den Brückenpreis gewinnen, für den sie sich zu Recht beim Land Rheinland-Pfalz bewerben werden. Die dortige Leitstelle für Ehrenamt und Bürgerbeteiligung „Wir tun was“ belohnt Vereine und Initiativen, die sich für Gemeinschaft einsetzen und engagieren.

X