Einladung zur Jagdgenossenschaftsversammlung des Jagdbezirkes Nr. 2 Altenbamberg/Feilbingert – links der Alsenz – am Dienstag, den 13. Dezember 2016, 18.30 Uhr

 

Einladung zur Jagdgenossenschaftsversammlung
des Jagdbezirkes Nr. 2 Altenbamberg/Feilbingert – links der Alsenz –
am Dienstag, den 13. Dezember 2016, 18.30 Uhr
Ort: Evang. Gemeindehaus Altenbamberg
Aufgrund einer Neuregelung der Umsatzbesteuerung des § 2 UStG ist davon auszugehen, dass Umsatzsteuerpflicht auch bei der Jagdverpachtung der Jagdgenossenschaften besteht.
Aufgrund dessen muss in diesem Jahr noch eine Jagdgenossenschaftsversammlung einberufen werden.
Alle Jagdgenossen (Grundstückseigentümer) des Jagdbezirkes Altenbamberg/Feilbingert- links der Alsenz, werden zu dieser Versammlung hiermit eingeladen.
Die Versammlung ist nicht öffentlich.
Tagesordnung
1. Umsatzsteuerpflicht der Jagdgenossenschaften
2. Verschiedenes
Der Jagdgenossenschaft Altenbamberg Feilbingert/Bezirk 2 gehören alle Grundstückseigentümerinnen und Grundstückseigentümer des gemeinschaftlichen Jagdbezirkes Altenbamberg-Feilbingert Bezirk 2 nach Maßgabe des Grundflächenverzeichnisses an.
Eigentümerinnen und Eigentümer von Grundstücken, auf denen die Jagd ruht, sind insoweit nicht Mitglieder der Jagdgenossenschaft.
Die Mitglieder haben vor erstmaliger Ausübung ihrer Mitgliedschaftsrechte dem Jagdvorsteher alle zur Anlegung des Grundflächenverzeichnisses erforderlichen Unterlagen (z.B. Grundbuchauszüge, Urkundenabschriften) unaufgefordert zur Verfügung zu stellen.
Änderungen der Eigentumsverhältnisse sind unverzüglich anzuzeigen.
Die Mitgliedschaft zur Jagdgenossenschaft endet mit Verlust des Grundeigentums.
Jedes Mitglied kann sich durch die Ehegattin oder den Ehegatten oder die Lebenspartnerin oder den Lebenspartner, durch eine Verwandte oder einen Verwandten in gerader Linie, durch eine ständig von dem Mitglied beschäftigte Person, durch ein derselben Jagdgenossenschaft angehöriges volljähriges Mitglied oder durch eine die Grundfläche land-, forst- oder fischereiwirtschaftlich bewirtschaftende Person aufgrund schriftlicher Vollmacht vertreten lassen; mehr als 3 Vollmachten darf keine Person in sich vereinigen.
Das Jagdkataster beruht auf dem Stand des automatisierten Liegenschaftsbuch vom 14.3.2012.
Beschlüsse der Jagdgenossenschaft bedürfen sowohl der Mehrheit der anwesenden Jagdgenossen, sowie auch der Mehrheit der bei der Beschlussfassung vertretenen Grundstücksflächen.
Das Jagdkataster, sowie die Niederschrift vom 6.4.2016 und der Verteilungsplan liegen in der Zeit vom 18.11.2016 bis 2.12.2016 zur Einsichtnahme, jedoch nur für die Jagdgenossen, bei Frau Ingrid Dauer (Beisitzer und Kassenwart) nach vorheriger tel. Vereinbarung, zur Einsichtnahme aus.
Karl-Ernst Laubenstein, Jagdvorsteher

X